Erfolg beim bundesweiten Medien-Wettbewerb

Wir gratuliert der Kurpfalzschule in Heidelberg-Kirchheim herzlich zum 2. Platz des bundesweiten Medien-Wettbewerbs der Heilbronner Schwarz-Stiftung.

Es freut uns sehr, dass unser neu entwickeltes Unterrichtskonzept „Einführung der Programmierung im Sachunterricht – analog und digital“ hierzu einen Beitrag leisten konnte.

Kernstück der Unterrichtseinheit „Riechen und Schmecken“ ist ein Riech-Memory, bei dem programmierbare Boden-Roboter (Bee-Bots oder Blue Bots) zum Einsatz kommen. Diese lassen sich über sieben Tasten auf dem Rücken programmieren und steuern. Hier muss zwar kein Code geschrieben und vom Computer auf den Roboter übertragen werden, aber dennoch lernen die Kinder spielerisch wichtige Prinzipien der Programmierung, sowie grundlegende Strategien des Hypothesenprüfens und reflektieren ihre Lösungsschritte. Zusätzlich beinhaltet das Konzept auch analoge haptische Elemente (z.B. Identifizierung von Kräutern anhand des Geruchs) und den Einsatz von digitalen Medien, beispielsweise beim Scannen von QR-Codes.

Das Konzept haben wir in der Forscherstation (Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH) im Rahmen der Lehrerfortbildung „Analog und Digital“ und mit der Kurpfalzschule im Sachunterricht der 2. Klasse (gemeinsam mit Brigitte Pflüger-Schmezer und Barbara Münch) erprobt.

Die AG didaktik-aktuell (Leitung: Prof. apl. Dr. Nicole Marmé und Dr. Jens-Peter Knemeyer // Pädagogische Hochschule Heidelberg) freut sich auf weitere Zusammenarbeit.

Publikation zu diesem Konzept:

1) https://www.researchgate.net/publication/337389459_Bee-Bots_-Programmieren_im_Sachunterricht

2) https://www.researchgate.net/publication/341756211_Analog_Digital_-_dem_Geruch_auf_der_Spur

Weiter Informationen unter: www.didaktik-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.